Unter zahnärztlicher Prophylaxe , auch Prävention genannt, versteht man Maßnahmen, die der Vermeidung von Erkrankungen der Zähne (Karies )oder der Zahnhalteapparate (Parodontien) dienen.
Man unterscheidet zwischen Kolletivpropylaxe (Kindergarten ) und Individualprophylaxe des einzelnen Patienten in unserer Praxis.Kariesprohylaxe erfolgt bei Kindern dann, wenn die ersten Milchzähne kommen. Es soll laut Empfehlung der dt.Gesellschaft für Zahn,- Mund - und Kieferkrankheiten eine flourid-haltige Zahnpasta benutzt werden, die 500 ppm Flourid nicht überschreiten. Zweijährige Kinder sollen zweimal pro Tag putzen. Zusätzlich soll flourhaltiges Speisesalz in Verwendung kommen,zusätzliche Flourid-Gaben sind nicht erforderlich.
Zur Kariesvermeidung bei Kindern ist die Versiegelung der bleibenden  Molaren und Prämolaren zwingend erforderlich. Hier werden die Grübchen der Zähne (Fissuren) nach intensiver Reinigung aufgefüllt.
Das wesentliche Spektrum unserer Prophylaxe-Behandlung ist jedoch die Parodontal-Prophylaxe bei beginnender und fortgeschrittener Parodontopathie.
Hier wird neben mundhygienischen Maßnahmen  eine professionelle Zahnreinigung,Zahnsteinentfernung ,Aif Flow Behandlung ,Flouridierung  und Entfernung von okklusionsstörenden Vorkontakten durchgeführt.